Er ermöglicht Einblicke in Gewächshäuser, Zuchtanlagen für Meeresfrüchte, aufgelassene Bauten, Orte und Unorte, die teils wie vergessene Relikte aus dem letzten Jahrtausend wirken. Stets konzentriert er sich dabei auf eine Form, die er innerhalb der Bildgrenzen verspannt. So wird die Komposition eins mit dem Bildganzen, werden Bildgröße und Motiv nicht voneinander trennbar. Durch das Fehlen von Personen in den Fotografien entsteht eine allen Bildern innewohnende Spannung. So als wartete dieser Raum auf etwas: ein Geschehen, das gleich eintreffen wird, sei es Katastrophe oder freudige Überraschung.